Erstes beschnuppern

Es klopfte an der Tür und Gwendolin kam eilig ins Zimmer von Mary. "Rasch.. Ihr habt verschlafen. Lady Stanford möchte das Ihr in 10 Minuten unten beim Essen seid. Gewendolin zog die großen dunklen Vorhänge auf und die Sonnenstrahlen kitzelten Mary auf der Nasenspitze. Mary wusch sich und wollte sich anziehen.
"Nein Miss. Lasst das Abtrocknen weg dazu reicht die Zeit nicht mehr. Zieht schnell das Kleid über. Lady Stanford wird sonst sehr ungehalten sein."
Das noch feuchte schwarze Haar fiel über Marys Schultern als sie die Treppen hinunter eilte. Sie lief auf nackten Füßen über das noch vom Tau bedeckte Gras hinüber zu dem inzwischen fertigen Pavillon.
"Da bist Du ja endlich. Ich warte schon eine ganze Zeit. Ich muss gleich in die Stadt. Gwen wird Dir Gesellschaft leisten bis ich wiederkehre."
Etwas später saß Mary mit Gwendolin in der Sonne und sahen Hans zu wie er an der Brücke arbeitete. Gwendolin bemerkte die Blicke die Mary in Hans Richtung machte.
"Er sieht gut aus der junge Mann. Findet Ihr nicht auch?"
"Nenn mich doch einfach Mary"
"Aber nur wenn Du mich Gwen nennst"
"Ja er sieht schon sehr gut aus."
"Kom wir gehen mal zu ihm hin. Er spricht ganz gut unsere Sprache.", sagte Gewn zu Mary und zog sie hinter sich her zu der Brücke.
Hans stand grade im Wasser als die Gwen und Mary auf die Brücke gelaufen kamen.
"Hallo Hans, möchtest Du was zu trinken?"
"Gern"
"Dann hole ich Dir schnell was. Pass gut auf Mary auf sonst bekommst Du ärger mit mir."
Dann lief Gwen hinüber zum Haus. Mary stand etwas eingeschüchtert am Rand der Brücke die wegen der Arbeiten keine Brüstung hatte.
"Hi, ich bin Mary. Bist Du vom Kontinent?"
"Ich bin aus Deutschland" sagte Hans und blickte hinauf zu Mary.
Ein leichter Windzug wehte den Saum von Marys Kleid ein wenig hoch und Hans erhaschte ein Blick unter dies. Er konnte genau sehen das Sie kein Höschen trug.
Der Anblick erregte ihn merklich. Gut das Mary dies nicht sehen konnte denn er stand bis zum Bund im Wasser. Als Gwen mit einem Tablett mit drei gläsern und einem Krug Orangensaft wiederkehrte setzten sie sich und ließen die Füße ins kühle Nass baumeln. Mary beugte sich vor und reichte Hans eines der Gläser mit Saft herunter. Dabei konnte Hans einen Blick auf Marys kleine Brüste erhaschen. Als er merkte das Gwen seine Blicke erwischt hatte schaute er scheu weg.
Mary und Gewn sahen Hans noch lange zu und lachten gemeinsam während er an der Brücke arbeitete. Irgendwann legte Gwen Mary eine Arm über die Schulter und fragte Hans, "Na gefällt dir meine Freundin?"
verwirrt stotterte Hans, "Ja"
"Mary lächelte schüchtern zurück und legte Mary ebenfalls eine Arm über die Gwen's Schultern und fragte das selbe über Gewn.
Hans antwortete nicht sondern arbeitete weiter während Gwen nun eine Hand auf Marys Oberschenkel legte. Nach und nach lies sie ihre Hand etwas höher rutschen.
Als Lady Stanford herankam zog sie diese weg und beide erhoben sich. Mary folgte Ihrer Tante und Gwen ging wieder an ihre eigentliche Arbeit.

Serie: Fesseln der Lust

 1  2  3  4  8  9  10  11 
FSK18-Storys sind ausgeblendet und fehlen als Zahlen