Claudia und der Fremde
Portia da Costa
Bastei Lübbe
persönliche Buchbeschreibung
Claudia, vor kurzem Witwe geworden, nimmt einen jungen Mann bei sich auf, der eines Abends bei ihr klopft. Er behauptet, sein Gedächtnis verloren zu haben. Soll sie dem geheimnisvollen Mann glauben? Ihre Freundin Beatrice, die Ärztin, versucht ihr bei der Lösung des Rätsels zu helfen. Währenddessen erlebt Claudia mit dem Mann Leidenschaft in neuen Grenzen
Quelle Bild: amazonPartnerNet
Persönliche Meinung: 4 Sterne
Die erotischen Szenen sind für meinen Geschmack sehr schön geschrieben, stimulierend und voller Leidenschaft. Die Geschichte um das Rätsel von Pauls Herkunft ist ein netter Nebeneffekt. Jedoch ist das Gute an dem Buch immer noch die Geilheit in den Sexszenen.
Bewertet am 24. Mai 2009 
Auszug der Stellungen und Praktiken:
GV, Oral, Massage, Voryorismuss