Stellungen
Mit Massagen aus Thailand verborgene Erektions-Kräfte wecken
Nirgendwo haben Massagen eine so erotische Tradition wie in Fernost. Schon seit Jahrhunderten setzt man in Asien intime Massagen ein, um die Liebeskraft zu stärken. Die erotische Ring-Massage zählt zu den besten:
"Schließt sich der Ring um seinen Blütenstengel, reift er in Sekunden zum starken Bambus ..."
So lautet eine thailändische Erotik-Weisheit. Den Massage-Ring bildet die Partnerin mit Daumen und Mittelfinger und legt diese beim Partner geschickt an. Mit dieser Technik wird der Partner besonders stimuliert. Wichtig dabei ist, den Ring zwar am Schaft entlang gleiten zu lassen, aber die Peniswurzel nicht zu stimulieren. Das bewirkt eine starke, lang anhaltende Erektion.